Fotos und Berichte

Kirchenkonzert 2023

Emotionen am Kirchenkonzert des Musikvereins Gossau

Am 2. Advents-Sonntag präsentierte der Musikverein Gossau Musik für alle Geschmäcker. Ein vielfältiges, anspruchsvolles Programm, welches die Besucher mit einer Standing Ovation belohnten.

Dirigent Fredi Olbrecht schaffte es einmal mehr, das Maximim aus dem Vereinskönnen herauszuholen. So zum Beispiel beim Klarinettenregister bei Rossinis ‚Il Signor Bruschino‘. Eine virtuose, mitreissende Ouverture. Auch ein Kerzenständer wurde hier zum Perkussionsinstrument umfunktioniert.

Die ersten beiden Werke waren die Selbstwahlstücke des Musikvereins für das kantonale Musikfest 2024. Hierbei waren nicht nur klassische Blasmusikklänge zu hören. Viel mehr wurden auch verschiedene Szenen imitiert. So war zu Beginn Meeresrauschen zu hören. Feuer wurdet mit Papier und Pet-Flaschen inszeniert. Die Dramaturgie eines verzweifelten Todessprungs von einem Turm wurde wirkungs- und klangvoll musikalisch untermalt. Viele Rhythmus- und Dynamikwechsel verlangten den Musikanten einiges ab.

Bei den Highlights zu den Filmen ‚Indiana Jones‘ spürte man förmlich die Spannung, die Action-Szenen, aber auch die Romantik, welche diesen Abenteuerfilm so erfolgreich machten. Alle Register leisteten hierfür ihren Beitrag zu diesem sehr anforderungsreichen Stück.

Besinnlich, sogar etwas meditativ, kam das Stück ‚Thais Meditation‘ daher. Das Flötenregister verstand es, den wunderschönen Melodien den nötigen Ausdruck zu verleihen..

Anita Wick versorgte mit ihren Ansagen das Publikum mit vielen Hintergrundinformationen und stimmte es jeweils auf die Stücke ein. Keine Selbstverständlichkeit, dass eine Musikerin gleich noch das Konzertprogramm präsentiert.

Abschliessender Höhepunkt des offiziellen Teils war der Walzer-Klassiker ‚An der schönen blauen Donau‘ von Johann Strauss, welcher die Besucher vollends begeisterte. Fredi Olbrecht gelang es, mit dem Musikverein dieses Stück so richtig nach Wiener Manier zu gestalten.

Die geforderten Zugaben waren dann dem Thema ‚Weihnachten‘ gewidmet. Mit einem amerikanischen Medley ‚Christmas on Broadway‘ sowie einem Weihnachts-Choral wurde das rundum zufriedene Publikum in die Adventszeit entlassen.

Unter dem Strich ein toller Konzertnachmittag, bei welchem sich die Freude der Musizierenden auf die zahlreichen Zuhörenden übertrug.

Abendunterhaltung 2023

Rund um das Thema 'Drinks' präsentiert der Musikverein Gossau ZH am Samstag musikalische Leckerbissen und pfiffige Sketches. Regie führten Beat Vollenweider und der Dirigent Fredi Olbrecht.

'Around the whiskey jar', eine typisch irische Variation, brachte das Publikum schon früh in Stimmung. Viel Applaus gab es für diverse vereinsinterne SolistInnen, welche die Musikstücke bereicherten.

Im Stück, 'Watermelon Man' brillierte Saxophon und Trompete. Bei einer Kaffee-Variation, einem Querschnitt durch eropäische Länder, durften sich gleich alle Register von ihrer besten Seite zeigen. Vor allem die schnellen und technisch anspruchsvollen Passagen sorgen für viel Anerkennung.

Ein Medley von Udo Jürgens riss das Publikum im zweiten Teil genauso mit, wie die südamerikanischen Rhytmen von 'Tropicana'.

Gelacht wurde über die originellen Ansagen, welche an diesem Anlass schon traditionell sind. An der Bar auf der Bühne trafen sich hierzu James Bond, Udo Jürgens, aber auch einfache Vereinsmitglieder, welche über Whiskey und Kaffee erzählten.

Kirchenkonzert 2022

Ein neues Traumpaar und Standing Ovations für den Musikverein Gossau ZH

Der Musikverein Gossau lud am Sonntag zum traditionellen Kirchenkonzert und bewies einmal mehr seine Vielseitigkeit.

Mit Choreography von Robert Sheldon eröffnete der Musikverein das vielversprechende Konzert. Orientalische Musik flutete durch die reformierte Kirche mit dem Prince of Egypt, die Musik zum gleichnamigen Zeichentrickfilm, der sich um die Geschichte von Moses dreht. „There will be Miracle, when you belive“ - „Da werden Wunder sein, wenn du dran glaubst“ gesungen von Mariah Carey und Whitney Houston ist nur der wunderschöne Schlussteil des Werkes.

Die Fulminante „Romantische Ouvertüre in B-Dur“ komponiert vom grossen Schweizer Komponist Stephan Jäggi war ein weiteres Highlight, sowie ein traumhaftes Duett von Euphonist Dominik Brunner und Trompetist Reto Sutter zum Stück „Träne“ gesungen von Francine Jordi und Florian Ast.

Mit „the Saint and the City vom allseitsbekannten Jacob de Haan wollte der Musikverein im 2021 eigentlich an das Eidgenössische Musikfest nach Interlaken, jenes wurde aber abgesagt aus dem uns allen bekannten Grund.

Den offiziellen Abschluss machte ein verschnitt aus der Operette «der Vogelhändler», das pompöse, grossartige Stück geschrieben von Carl Zeller, arrangiert von Eiji Suzuki, kam bei den Zuhörern sehr gut an und wurde mit einem tosenden Applaus belohnt.

Durchs Programm geführt wurden die zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörer von der wundervollen Marlen Thalmann.

Linda Matthey

Abendunterhaltung 2022

Text: Fabienne Sennhauser

Der Unterhaltungsabend des Musikvereins Gossau ZH am vergangenen Wochenende in der Festhütte Altrüti stand unter dem Motto «And the Otter goes to…». Es war das erste Unterhaltungskonzert des Vereins seit langem.

In Gossau ZH ist am vergangenen Wochenende eine aussergewöhnliche Preisverleihung über die Bühne gegangen: Der Musikverein spielte nach zweijähriger Pause erstmals wieder ein Unterhaltungskonzert unter dem Titel «And the Otter goes to…».

Goldene Otter-Trophäe für die Mitglieder

Dirigent Fredi Olbrecht führte als charmanter Gastgeber durch den Abend und beglückte zahlreiche Vereinsmitglieder mit einer goldenen Otter-Trophäe.

Ausgezeichnet wurden all jene, die sich durch besondere Leistungen für den Verein einsetzten. Geehrt wurde etwa Kassier Reto Sutter, der die Vereins-Finanzen auch in der Coronakrise bestens im Griff hatte. Schlagzeuger David Bürge räumte den Otter als grösster Spassvogel des Vereins ab, und Vizepräsidentin und Neo-Dreifach-Mami Ilona Vassalli wurde – nicht ohne Augenzwinkern – für ihre Nachwuchsförderung ausgezeichnet.

Madagaskar und Casino Royale

Zu jeder Preiskategorie gab es ein passendes Musikstück zu hören. Für Weltenbummler Hans-Peter Thalmann etwa erklang ein Medley aus dem Trickfilm Madagascar. Für seinen Dirigenten des Jahres liess der Musikverein die Zuhörerinnen und Zuhörer in den Bond-Film Casino Royale eintauchen. Ein fätziger Dank mit dem Stück «Ain’t that a kick in the head», verbunden mit dem Ehren-Otter, ging ans Publikum. Und natürlich wurde der Abend standardmässig mit einem Marsch «San Carlo» abgeschlossen.

Kirchenkonzert 2019

Everest, das ist nicht nur ein über 8000 Meter hoher Berg im Himalaya, es ist auch der Name eines Restaurants im 40. Stock eines Wolkenkratzers in Chicago. Und eben diesem Lokal mit seiner unvergleichlichen Skyline und Küche ist der gleichnamige Konzertmarsch von Jacob de Haan gewidmet, mit welchem der Musikverein Gossau am Sonntagnachmittag sein traditionelles Kirchenkonzert eröffnete. Durchs Programm geführt wurden die zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörer in der reformierten Kirche vom charmanten Trompeter Andy Bischoff.

Mit viel Präzision und Inbrunst interpretierte der Musikverein etwa die Geschichte des Grafen Almaviva. Dieser kämpft in der berühmten Oper “Il Barbiere di Siviglia” von Rossini mit allen Mitteln um das Herz seiner Angebeteten Rosina. Im Stück “Carrickfergus” brillierte Dominik Brunner als Solist auf dem Euphonium und sorgte für Hühnerhautstimmung. Aber auch mit bekannten Filmmelodien wie “Brave” oder “Willow” begeisterten die Musikerinnen und Musiker. Der verdiente Lohn: Standing Ovations.

Probeweekend Amden 2019

Musikantentreff 2019

Sieben Musikvereine und Harmonien aus dem Zürcher Oberland nahmen am Sonntag an einem Marsch durch Gossau teil. Die Musikparade von der reformierten Kirche bis zur Festhütte Altrüti machte aber nur einen kleinen Teil des Programms aus. Der örtliche Musikverein verband eine Veteranenehrung mit viereinhalb Stunden Unterhaltungskonzerten und der halbstündigen Parade. Auf der Strecke konnten die Musikvereine zwei Märsche spielen.

«Für die Gemeinde ist es ein Glück, einen so aktiven Musikverein zu haben.»

Jörg Kündig, Gemeindepräsident Gossau

Dem Anlass zugrunde liegt der Entscheid des Blasmusikverbandes Zürcher Oberland, seine Veteranen ab 2018 jährlich mit einem Apéro offiziell in der Region zu ehren. Per Turnus muss jedes Jahr ein anderer Verein den Anlass organisieren. Allerdings schreibt der regionale Verband bezüglich Rahmen der Veteranenehrung wenig vor. Parade und Unterhaltungskonzerte waren die Idee des Gossauer Musikvereins.

«Für die Gemeinde ist es ein Glück, einen so aktiven Musikverein zu haben», sagte Gemeindepräsident Jörg Kündig (FDP) im Vorfeld gegenüber Züriost. Durch die Teilnahme diverser regionaler Vereine erhalte Gossau eine regionale Ausstrahlung. «Das ist immer positiv.»